Beitragsordnung des Lohnsteuerhilfeverein INVESTA e.V.

Gültig seit 01.01.2015

Beitragsordnung.pdf

 

Jedes Mitglied entrichtet einen jährlichen Mitgliedsbeitrag. Dieser ist sozial gestaffelt und richtet sich nach der Höhe des jährlichen Haushaltseinkommens. Die Jahresbeiträge der Mitglieder sind für die Dauer der ungekündigten Mitgliedschaft zu entrichten.Die Beiträge sind nur dann satzungsgemäß entrichtet, wenn sie fristgerecht bezahltsind. Neumitglieder zahlen bei Eintritt eine einmalige Aufnahmegebühr. Mitarbeiter und Beratungsstellenleiter desLohnsteuerhilfevereines INVESTA e.V. zahlen

 


Definition Haushaltseinkommen:
Bruttosumme aller Einkommens-Arten

ohne Werbungskosten zzgl. der Einkünfte,

die dem Progressionsvorbehalt unterliegen - abzgl.
abzgl. 10% bis 2 Kinder,
abzgl. 15% für 3-4 Kinder,
abzgl. 20% für 5 und mehr Kinder.

Bei zusammenveranlagten Ehegatten werden die Einnahmen

zusammengerechnet. Dabei wird vorausgesetzt, dass beide

Ehegatten Mitglieder werden; es wird in diesem Fall nur ein Mitgliedsbeitrag erhoben.

 

Kinder, Azubis, Studenten im Sinne des EStG zahlen nur die Aufnahmegebühr bis zu einem max. Einkommen von 7.000 € im Jahr. Es besteht die Möglichkeit in bestimmten Fällen einen Antrag auf ruhende Mitgliedschaft für max. 3 Jahre (beitragsfreie Mitgliedschaft z.B. Elternzeit, sehr geringes Einkommen) zu stellen. Der Antrag ist an den Vorstand zu richten. Das Haushaltseinkommen je Mitglied sollte nicht über 6.000 € liegen. Nachweise sind einzureichen.

 

Der Beitrag ist um jeweils eine Beitragsstufe zu erhöhen:

- Bei Eigentümer von Grundbesitz mit vermieteten Grundstücken

- Einnahmen aus Kapitalvermögen von über 2.000 €

- Zufluss von ausländischen Einkünften (ohne Kapitaleinkünfte)

- Hilfe bei den Arbeitgeberpflichten zur Durchführung haushaltnaher Beschäftigungsverhältnisse

 

Insgesamt kann der Beitrag jedoch nur um maximal 3 Beitragsstufen erhöht werden.

 

Rückwirkender Beitritt:

Wenn ein Mitglied erst bei aufgestautem Beratungsbedarf dem Verein beitritt, wird für die in der Vergangenheit liegenden Zeiträume der Mitgliedsbeitrag erhoben, der bei einer bereits bestehenden Mitgliedschaft erhoben worden wäre.

 

Im Mahnverfahren richtet sich der Beitragsanspruch nach der zuletzt erhobenen Beitragsgruppe, bei welcher der Verein im Besteuerungsverfahren tätig war.

 

 

Beitrag

Haushaltseinkommen

Euro

  

Jahresbeitrag   

 

 

Stufe

 Netto   

 

19%  Mwst 

Brutto

1  bis 10.000

42,02

7,98
50,00
2 10.000 bis 20.000
58,82 11,18 70,00
3 20.000 bis 30.000
75,63 14,37
90,00
4 30.000 bis 40.000
100,84 19,16
120,00
5 40.000 bis 50.000
117,65 22,35
140,00
6 über 50.000 138,66 26,34
165,00
7 über 70.000 151,26 28,74
180,00
8 über 80.000
168,07

31,93

200,00
9 über 90.000
193,28

36,72

230,00
10 über 100.000 214,29 40,71 255,00
11 über 120.000 252,10 47,90 300,00
  Einmalige Aufnahmegebühr: 8,40
1,60 10,00

 

Der Beitrag ist bis 15. Januar des laufenden Jahres nach der zuletzt erhobenen Beitragsgruppe, bei welcher der Verein im Besteuerungsverfahren tätig war, zu entrichten. Sofern sich, nach Prüfung des tatsächlichen Haushalteinkommens zum bearbeitenden Jahr, die Beitragsgruppe ändert, ist ein Nachbeitrag oder eine Gutschrift zu leisten. Leistungen des Vereins können erst nach Zahlung des jeweiligen Jahresbetrages im Sinne von § 5 Nr. 2 der Satzung in Anspruch genommen werden. Bei einer Änderung der gesetzlichen Umsatzsteuer von derzeit 19% ändern sich die vorstehenden

Gesamtbeträge entsprechend.